Hey ihr Lieben,

seit circa einem halben Jahr trage ich das Armband von Misfit, nämlich den „Misfit-Ray“ , und möchte euch durch diesen Blogpost meine Erfahrungen dazu näher bringen 🙂

Zuerst einmal: Was ist eigentlich ein Fitnesstracker?
Ein Fitnesstracker ist ein Gerät, das man am Körper trägt und persönliche Daten, die wichtig für die Gesundheit und Fitness sind, aufzeichnet. So hat man zum Beispiel den Energieumsatz, den Schlaf, die gezählten Schritte, die hinterlegte Kilometer und vieles mehr im Überblick. Durch das Handy oder den Computer werden die Daten immer wieder synchronisiert, so ist man immer am Laufenden.

Wenn man zum Beispiel ein Schritteziel von etwa 10.000 Schritten hat, dann fällt das mithilfe eines Trackers leichter – man weiß besser Bescheid, ob man sein Ziel erreicht hat, oder vielleicht noch einen kleinen Spaziergang machen soll.

Es gibt verschiedene Arten von Fitnesstracker, welche mit Touch, einem Display, als Uhr, als Kette und viele weitere versehen sind.

Misfit Ray

Misfit Ray

Nun zum Fitnesstracker Misfit Ray:
Der Tracker Misfit Ray erfasst automatisch Schritte, zurückgelegte Entfernungen, verbrannte Kalorien und analysiert die Schlafqualität (leichte und tiefe Schlafphasen).

Bei eingehenden Anrufen und Textnachrichten, vibriert das Armband, es erinnert dich nach einer Stunde Bewegungspause, dass du wieder aktiver werden solltest und es enthält Weckerfunktionen.

Sie ist bis zu bestimmten Metern Wasserdicht und beinhalten austauschbare Batterien, die eine Laufzeit von etwa 4 Monaten haben.

Der Tracker lässt sich einfach mit dem Smartgerät verbinden und synchronisiert ziemlich schnell!

Misfit Ray

Misfit Ray

Meine Erfahrung mit dem Fitnesstracker Misfit Ray:

Als ich das Paket geöffnet habe, war alleine deswegen meine Begeisterung riesengroß, weil ich die Farbe liebe! Sie ist rosegold, passt super gut zu meinem Schmuck, ist sehr elegant, nicht auffällig und passt zu jedem Kleidungsstück (typisch Mädchen haha).

Das Einlegen der Batterien ging sehr schnell und so kann man ohne lange das Gerät aufladen zu müssen, es gleich mit dem Handy verbinden und losstarten.

Der Fitnesstracker ist für jeden Armumfang passend, da man das Armband schnell und einfach verstellen kann. Sogar mein Freund hat es schon getragen 🙂

Zuerst werden ein paar wichtige Infos über den Körper abgefragt, damit sich der Tracker auf dich einstellen kann.

Automatisch wurde ein Ziel von 1000 Punkten eingestellt, die sich aus den zurückgelegten Kilometern, Kalorien und Schritten ergeben. Das Praktische daran ist, dass man auf die vergangenen Tage/ Wochen / Monate zurückgehen und nachschauen kann, wann man wie viele Punkte erreicht hat.

Super ist es natürlich, wenn man die 1000 Punkte erreicht 🙂

Misfit Ray

Misfit RayWas ich am Tracker noch sehr interessant finde, ist der Schlafrhythmus. Er zeigt dir deine leichten und tiefen Schlafphasen an 🙂 Ich glaube ich wusste noch nie so viel wie jetzt über meinen Schlaf 🙂

Da ich mein Handy immer auf lautlos eingestellt habe, habe ich es oftmals nicht gehört, wenn ich eine Nachricht bekommen oder einen Anruf erhalten habe. Jetzt vibriert das Armband – so verpasse ich keine Anrufe mehr!

Des Weiteren finde ich den Wecker praktisch! Man kann den Tracker so einstellen, dass er zu einer bestimmten Uhrzeit vibriert.

Was ich auch noch super finde ist, dass man den Tracker nie aufladen muss, es müssen einfach nach bestimmter Zeit die Batterien ausgetauscht werden – und das auch nur ca. alle 4 Monate!

Der Fitnesstracker „Misfit-Ray“ ist einer Meinung nach eine absolute Kaufempfehlung, schaut mal auf die Seite vorbei und überzeugt euch selber 🙂

Tragt ihr auch einen Fitnesstracker? Wenn ja, welchen und was sind eure Erfahrungen damit?

Eure Lilly

Misfit Ray

Posted by:lillymarilly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s