Hey ihr Lieben!

Im August war ich sehr viel unterwegs! Eines der Highlights war eine Woche Segeln in Kroatien. Da ich vor einigen Jahren mit der Familie meines Freundes mitgesegelt bin, war es nicht ganz neu für mich. Trotzdem war alles eine große Aufregung, weil wir dieses Mal eine ganz junge Gruppe von insgesamt 8 Leuten, waren und nur einer von uns, mein Freund, den Skipperschein hat. Viele von der Gruppe sind noch nie auf einem Segelboot gewesen und hatten somit wenig Erfahrungen gesammelt.

Im April 2017 habe ich in Kroatien (Pula) gemeinsam mit meinem Freund den praktischen Skipperkurs belegt, damit ich mich gut auf diese eine Woche vorbereiten kann. Ganz so ohne ist es ja nicht, wenn man einfach mal so am Meer segelt. Da war es mir wichtig, dass ich mich in diesem Bereich auch etwas auskenne.

Nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich den praktischen Schein dazu machen. Segeln ist einfach meine Leidenschaft und wächst von Jahr zu Jahr mehr! Ich liebe es, die schönsten Buchten zu besuchen, die man sonst nie im Leben zu Fuß oder mit dem Auto erreichen kann. Außerdem fühle ich mich richtig frei von allem. Man kann sich vom Wind treiben lassen und mal so richtig abschalten.

Segeln11Segeln10Segeln9Segeln4

Natürlich war das Segeln nicht nur mit Sonnen, Segeln und „Nichts-tun“ verbunden, sondern wir mussten uns selber versorgen. Insgesamt sind wir 2 Mal am Land gewesen, haben unsere Wassertanks vom Boot aufgefüllt und Essen für die nächsten Tage gekauft. Ansonsten sind wir immer am Boot geblieben und haben es uns dort gut gehen lassen.

Weggesegelt sind wir von Pula bis Richtung Male Losinj, haben dort kehrt gemacht und sind dann zwischen ein paar kleinen Inseln wieder zurück gesegelt. Unsere Route war bescheiden, da wir es nicht ganz einschätzen konnten, wie weit wir kommen und wie es das Wetter und der Zeitplan zulässt!

Zum Essen gab es meistens Lebensmittel, die länger haltbar sind, wie zum Beispiel Dosenmais, Tomatensauce, verschiedene Getreidesorten, Äpfel, verschiedenes Obst und co. Es war mir wichtig, trotz der Umstände gesund zu essen und immer frisch zu kochen. Und das ist mir auch sehr gut gelungen.

Segeln2Segeln1

Platz hatten wir am Segelboot genug, denn am Tag waren wir eigentlich immer am Deck und sind nur zum Schlafen, frisch machen oder Kochen in die Kabine gegangen. Natürlich gibt es auf so einem Boot keine Luxusbetten oder große Badezimmer, aber das ist bei einem solchen Urlaub auch Nebensache. Auch mit dem Wasser musste sparsam umgegangen werden. Meistens sind wir zum Duschen in eine öffentliche Anlage am Land gegangen.

Seekrank war ich in dieser Zeit nie, ich habe schon vorbeugend eine Tablette gegen Reisekrankheit eingenommen. Dafür ist es mir umso schlechter am Land ergangen.. Alles in mir hat geschwankt und sich gedreht. Aber das lässt sich aushalten, denn auch das geht vorbei!

Insgesamt kann ich sagen, dass ich dieses tolle Abenteuer sofort wiederholen würde 🙂 Ich hatte eine wunderbare Zeit am Meer mit meinen Liebsten und den schönsten Gegenden und Buchten. Jede Sekunde wurde ausgenutzt und genossen. Und das ist ja der Sinn eines Urlaubs oder?

Ich kann Segeln am Meer auf jeden Fall weiterempfehlen!

Wart ihr auch schon mal Segeln? Wenn ja, wo wart ihr unterwegs? Wie ist es euch dabei ergangen? Freue mich über jeden einzelnen Kommentar von euch 🙂

Eure Lilly

Segeln13Segeln8Segeln7Segeln5Segeln3

 

Posted by:lillymarilly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s