Ölziehen ist für viele ein fremder Begriff! Ich muss zugeben, dass ich ihn selbst vor einem Jahr noch nicht kannte. Ich wusste über Kokosöl bescheid, dass es vielseitig verwendet werden kann, doch erst durch Zufall bin ich (Gott sei Dank) auf das Thema „Ölziehen“ gestoßen. In einem Bericht wurde darüber geschrieben, wie toll das ist, welche Vorteile es hat und warum es der Gesundheit und dem Wohlbefinden gut tut. Neugierig wie ich bin, habe ich mich über das Ölziehen informiert und viel darüber recherchiert.

Um mir selbst ein Bild davon machen zu können, habe ich es getestet und bin positiv davon überrascht. Ja, ehrlich gesagt, möchte ich meinen Tag gar nicht mehr ohne Ölziehen starten 🙂 Es hat wirklich mein Leben verändert! Warum? Hier lest ihr es!

 

Folgendes verspricht Ölziehen:

  • Entzug von Giftstoffen im Körper
  • Zahn- und Mundgesundheit (hilft gegen Zahnfleischbluten und Mundgeruch, festigt lockere Zähne, verringert Zahnbelag, bekämpft Karies und lässt Zähne wieder weiß werden)
  • Gegen rissige Lippen
  • Gegen Kopfschmerzen
  • Helfen bei Bronchitis und grippale Infekte
  • Helfen bei Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Herzens, Blutes, Nieren, Leber, Thrombose
  • Besserer Schlaf
  • Verbessert die Haut (Ekzeme, Akne, Schuppenflechte, Neurodermitis)

Innerlich konnte ich bislang die Vorteile von Ölziehen ohne Gesundenuntersuchung nicht bemerken (Habe ich jedoch demnächst vor). Äußerlich kann ich bestätigen, dass ich keine rissigen Lippen mehr habe, meine Zähne sich super glatt anfühlen und weißer sind, ich nicht mehr so oft krank werde, selten Kopfschmerzen habe und meine Haut viel besser geworden ist. Das alles sind Gründe, warum ich Ölziehen super finde! Doch das Allerbeste daran ist, dass ich seitdem keine Fieber- bzw.Lippenbläschen mehr bekommen habe! Und wer mich kennt der weiß, dass ich andauernd welche hatte! Und genau aus diesem Grund, ist mir Ölziehen so wichtig geworden!

Anwendung in der Früh:

  1. Aufstehen und gleich danach einen gestrichenen Esslöffel natives Kokosöl, Bio-Sonnenblumenöl oder Bio-Sesamöl in den Mund nehmen! Am Besten vorher kein Wasser trinken, sondern auf nüchternem Magen anwenden.
  2. Etwa 15-20 Minuten das Öl im Mund durch die Zähne, von einer Seite zur anderen ziehen und in Bewegung halten.
  3. Nun das Öl ausspucken. Nicht schlucken, weil sich darin viele Giftstoffe befinden! (Am besten nicht in den Abfluss vom Waschbecken, sondern in ein Papiertaschentuch, wegen der Verstopfungsgefahr)
  4. Den Mund mit warmen Wasser ausspülen.
  5. Zähneputzen.

Keine Zeit?

Wer nun denkt, dass 20 Minuten Ölziehen zu lange ist, kann diese Zeit fürs Frühstück vorbereiten, Haare machen, Duschen, Anziehen oder ähnliches nutzen! Nützt sie sinnvoll!

Ich kann Ölziehen nur weiterempehlen und wer mit Fieberblasen zu kämpfen hat, sollte es unbedingt ausprobieren! Für mich ist Ölziehen zur Routine geworden. Probiert es selber aus und lasst mich wissen, wie es euch dabei geht 🙂

Eure Lilly

 

 

Posted by:lillymarilly

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s